Häufig gestellte Fragen zur App der Monash University für eine FODMAP-arme Ernährung

  1. Kann die App der Monash University für eine FODMAP-arme Ernährung in verschiedenen Ländern verwendet werden?
  2. Werden Lebensmittel aus anderen Ländern auf ihren FODMAP-Gehalt getestet? Werden diese Informationen der App hinzugefügt?
  3. Kann die App weitere Produktmarken hinzufügen oder Zutatenlisten von Lebensmitteln zur Verfügung stellen?
  4. Funktioniert diese App auf einem iPad?
  5. Kann ich die App zwischen meinem iPad und iPhone “synchronisieren“?
  6. Ich habe kein iPhone oder iPad. Kann ich die App auf meinen iPod herunterladen?
  7. Verändern sich die Ampelfarben, wenn ich die Filter gemäß meinen individuellen Unverträglichkeiten einstelle?
  8. Können in zukünftigen Versionen der App GOS und Fruktane jeweils getrennt angezeigt werden?
  9. Ist es möglich, Rezepte und Einkaufslisten auszudrucken?
  10. Hinzufügen von eigenen Bemerkungen zu persönlichen Nahrungsmittelunverträglichkeiten (unabhängig von FODMAPs).
  11. Kann man das “Tagebuch“ in der App neu starten und wiederbenutzen?
  12. Ich habe aus Versehen den Filter eingestellt und kann ihn nicht wieder abschalten.
  13. Einige Nahrungsmittel werden in dem Monash University Ratgeber für eine FODMAP-arme Ernährung anders bewertet als in der App. Was ist richtig?
  14. Kann die App auch Angaben zum Glutengehalt von Nahrungsmitteln enthalten?
  15. Können in der App noch mehr Angaben über den Ballaststoffgehalt von Nahrungsmitteln angezeigt werden?
  16. Warum ist die App so teuer? Meiner Meinung nach stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht. Im Internet kann ich kostenlos viel mehr Informationen erhalten.
  17. Kann die App ohne Internetzugang genutzt werden?
  18. Häufig gestellte Fragen zu den App-Updates

  19. Was bedeutet "Auf ein Serversystem aufrüsten"?
  20. Wie erhalte ich die App-Updates?
  21. Kann ich die App nach dem ersten Download auch ohne Internetverbindung benutzen?
  22. Warum werden nicht alle Bilder angezeigt?
  23. Wie viele meiner mobilen Daten werden bei diesem App-Update verbraucht?
  24. Warum läuft die App so langsam? / Was kann ich tun, damit meine App schneller läuft?

1. Kann die App der Monash University für eine FODMAP-arme Ernährung in verschiedenen Ländern verwendet werden?

Ja, unsere App wird weltweit heruntergeladen und sehr erfolgreich benutzt. Die in der App enthaltenen Informationen sind sehr allgemein gehalten, so dass sie global angewendet werden können. Eine Ausnahme bilden die von der Monash University zertifizierten FODMAP-armen Lebensmittel. Wir arbeiten fortwährend mit Ernährungsfachkräften aus aller Welt zusammen, um in der App eine breite Palette an internationalen Nahrungsmitteln zu erfassen. Unter dem Menüpunkt Einstellungen finden Sie auch eine Option, mit der Sie von metrischen Maßeinheiten (Gramm) auf britische Maßeinheiten (Unzen) umstellen können. Beachten Sie, dass die FODMAP-arme Diät unter der Leitung einer Ernährungsfachperson mit Sachkenntnis in Magen-Darm-Problemen durchzuführen ist. Der/die ErnährungsberaterIn kann Ihnen bei der Auswahl geeigneter Nahrungsmittel behilflich sein.

2. Werden Lebensmittel aus anderen Ländern auf ihren FODMAP-Gehalt getestet? Werden diese Informationen der App hinzugefügt?

Ja, wir arbeiten inzwischen mit Ernährungsfachkräften aus der ganzen Welt zusammen. Die in den jeweiligen Ländern häufig verwendeten Nahrungsmittel werden ausgewählt und zur Untersuchung an unser Forschungsteam gesandt. Diese Nahrungsmittel werden in unserem Labor auf ihren Gesamt-FODMAP-Gehalt untersucht und die neuen Informationen werden in die App aufgenommen. Diese Updates sind kostenlos. Mittlerweile haben wir schon Nahrungsmittel aus Österreich, Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Sri Lanka, Norwegen, Neuseeland und den Vereinigten Staaten getestet.

3. Kann die App weitere Produktmarken hinzufügen oder Zutatenlisten von Lebensmitteln zur Verfügung stellen?

Unsere App wird weltweit in über 100 Ländern heruntergeladen, so dass wir nicht in der Lage sind, einzelne Produktmarken zu nennen, wenn sie nicht zu dem Zertifizierungsprogramm der Monash University für FODMAP-arme Nahrungsmittel gehören. Wir haben stattdessen vor, ausführlichere Informationen über die einzelnen Zutaten der Lebensmittel zur Verfügung zu stellen, was beim Einkaufen die Wahl geeigneter Lebensmittel erleichtern sollte. Detailliertere Angaben zu Fruchtsäften haben wir schon zusammengestellt. Zu den Säften aus tropischen Früchten (im Abschnitt Getränke) zum Beispiel finden Sie nun Angaben zum Prozentgehalt der unterschiedlichen in diesen Produkten verwendeten Fruchtsäfte (z.B. Tropic-Fruchtsaft 1: 35% Apfelsaft, Tropic-Fruchtsaft 2: 45% Apfelsaft und 6% Aprikosensaft, Tropic-Fruchtsaft 3: 50% Apfel, Birne 8% und 8% Mango). Zukünftige Updates der App werden noch genauere Angaben enthalten. Wir raten Ihnen, bis dahin im Supermarkt die Etiketten von orange oder rot bewerteten Lebensmitteln sorgfältig zu lesen. Weitere Hinweise zum Lesen von Etiketten finden Sie in der App (Kapitel 11) im Menüpunkt Über unter So lesen Sie Lebensmitteletiketten in Bezug auf FODMAPs.

4. Funktioniert diese App auf einem iPad?

Die aktuelle iPhone-Version ist mit der 5. Generation von iPad kompatibel. Sie können die App auf Ihr iPad herunterladen und die Größe ändern (x2), um die Bildgröße auf Ihrem iPad zu erhöhen.

5. Kann ich die App zwischen meinem iPad und iPhone “synchronisieren“?

Ja, ist es möglich, die App zwischen mehreren Geräten zu synchronisieren. Die aktuellsten Hinweise dazu finden Sie beim Apple Support

6.  Ich habe kein iPhone oder iPad. Kann ich die App auf meinen iPod herunterladen?

Ja, Sie können diese App auf Ihren iPod herunterladen. Sie ist mit einem iPod touch (3., 4. und 5. Generation) kompatibel.

7. Verändern sich die Ampelfarben, wenn ich die Filter gemäß meinen individuellen Unverträglichkeiten einstelle?

Wir haben die Filter so eingestellt, dass die Nahrungsmittel, die Sie als "hoch" filtern, ausgeblendet werden. Diese Nahrungsmittel müssen Sie vermeiden. Alle Nahrungsmittel, die nicht ausgeblendet sind, sind zum Verzehr geeignet (ignorieren Sie die Ampelfarbe). Wir entschuldigen uns für die eventuelle Verwirrung.

8. Können in zukünftigen Versionen der App GOS und Fruktane jeweils getrennt angezeigt werden?

Ja, wir haben vor, in zukünftigen Versionen der App die Oligosaccharide (Oligos) getrennt in Fruktane und GOS aufzuzeigen. Bitte beachten Sie, dass Sie Angaben zu den in den verschiedenen Nahrungsmitteln enthaltenen Oligos (Fruktane und/oder GOS) erhalten, indem Sie in der App auf ein Nahrungsmittel klicken und dann die Angaben zur Portionsgröße suchen. Unter den Angaben zur Portionsgröße und unter den Ampelsymbolen finden Sie Informationen dazu, welche FODMAPs und welche Oligos in diesem Nahrungsmittel vorkommen.

9. Ist es möglich, Rezepte und Einkaufslisten auszudrucken?

Ja, in der neuesten Version der App (1.1.1) finden Sie auf jeder Rezeptseite im unteren Bereich eine Option zum Ausdrucken des Rezepts. Dazu müssen Sie jedoch Zugang zu einem Wireless-Drucker haben. Wir sind mit unserem App-Entwickler über die Möglichkeit zum Ausdrucken der Einkaufslisten im Gespräch und diese Option wird voraussichtlich in einem zukünftigen Update der App zur Verfügung stehen.

10. Hinzufügen von eigenen Bemerkungen zu persönlichen Nahrungsmittelunverträglichkeiten (unabhängig von FODMAPs).

Wir wissen, dass es andere Nahrungsbestandteile (außer FODMAPs) gibt, die bei einigen Menschen lästige Beschwerden auslösen können. Die aktuelle Version der App ermöglicht es Ihnen, im Menüpunkt Ratgeber ein Nahrungsmittel zu markieren (farblich oder mit einem Sternchen) sowie Notizen anzufügen. Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, zusätzliche Nahrungsmittel, die bei Ihnen eine Reaktion hervorrufen, in Ihr Tagebuch einzutragen. Dies erleichtert die Erkennung von potentiellen Lebensmittelunverträglichkeiten und die Identifizierung problematischer Nahrungsmittel.

11. Kann man das “Tagebuch“ in der App neu starten und wiederbenutzen?

Die neueste Version der App ermöglicht es dem Benutzer, jede Woche ein neues Tagebuch zu starten und frühere Tagebuchversionen zu archivieren. Obwohl das Tagebuch nur über 7 Tage läuft, können Sie nun mehrere Tagebucheinträge als Woche 1, Woche 2 und so weiter archivieren.

12. Ich habe aus Versehen den Filter eingestellt und kann ihn nicht wieder abschalten.

Sie können den Filter abschalten, indem Sie im Menüpunkt Ratgeber auf Meine Filter klicken und dann neben Filter aktivieren den ON-Button antippen, der dann auf OFF umschaltet. Klicken Sie auf Fertig und kehren Sie zum Ratgeber zurück.

13. Einige Nahrungsmittel werden in dem Monash University Ratgeber für eine FODMAP-arme Ernährung anders bewertet als in der App. Was ist richtig?

Es ist wichtig, in der App die genauen Angaben zu Portionsgrößen und FODMAP-Gehalten zu lesen und sich bei Nahrungsmitteln nicht nur allein auf die Gesamtbewertung nach dem Ampelsystem zu verlassen. Bei einigen Lebensmitteln kann die Portionsgröße die FODMAP-Bewertung wesentlich beeinflussen. Dies kann am Beispiel von Zuckermais und Sellerie veranschaulicht werden.
Beim Zuckermais wird sowohl im Booklet als auch in der App der FODMAP-Gehalt für einen halben Maikolben als niedrig angegeben. Allerdings enthält die App auch FODMAP-Angaben für einen ganzen Maiskolben. Diese Portion hat einen hohen Wert für den Zuckeralkohol Sorbitol und einen mittleren Wert für Oligos (GOS) und erhält damit eine hohe Gesamtbewertung.

Sellerie enthält den Zuckeralkohol Mannitol. Im Booklet wird der Mannitol-Gehalt von Sellerie als mittelmäßig angegeben, wobei bei der Bewertung Portionen bis zu einer halben Stange Sellerie als Grundlage genommen werden. Allerdings werden in der App als Portionsgrößen eine halbe und eine ganze große Selleriestange aufgeführt; diese Portionsgrößen haben eine hohen Gehalt an Mannitol (und erhalten damit eine hohe Gesamtbewertung für FODMAPs). Um es noch einmal deutlicher auszudrücken: Eine Portionsgröße von mehr als einer halben mittelgroßen Selleriestange (ungefähr 12 cm lang) hat einen hohen Mannitol-Gehalt. Sie sollten vermeiden, Sellerie in diesen Portionsgrößen zu sich zu nehmen, wenn Sie an einer Mannitol-Malabsorption leiden. Ein 5 cm-Stück einer Selleriestange hat einen niedrigen Mannitol-Gehalt und wird daher in der Regel von den meisten Menschen mit RDS vertragen.Wir entschuldigen uns für die eventuelle Verwirrung. Wir versuchen unser Bestes, damit die Angaben in der App mit den Angaben im Booklet übereinstimmen. Bitte beachten Sie jedoch, dass die App ausführlichere Informationen enthält.

14. Kann die App auch Angaben zum Glutengehalt von Nahrungsmitteln enthalten?

Der Glutengehalt von Nahrungsmitteln wird in unserer Abteilung nicht gemessen. Diese App ist nicht geeignet für Personen mit Zöliakie, die eine strenge, lebenslange glutenfreie Diät benötigen. Eine sorgfältige Untersuchung zur Feststellung von Zöliakie ist unerlässlich, bevor Sie eine glutenreduzierte Diät beginnen.

Personen, die nicht an Zöliakie leiden (durch entsprechende Tests bestätigt), aber deren Symptome sich verbessern, wenn sie auf eine glutenfreie Diät gesetzt werden, erhalten die Diagnose Non-Zöliakie-Glutensensitivität (im Englischen non-coeliac gluten sensitivity = NCGS). Allerdings ist die Existenz von NCGS umstritten.

Gluten ist das Protein, das in Weizen, Roggen und Gerste enthalten ist. Diese Getreide haben auch einen hohen FODMAP-Gehalt (meist Fruktane). Unsere Untersuchungen legen nahe, dass die in diesen Nahrungsmitteln vorkommenden FODMAPs (Fruktane und GOS) möglicherweise eher als die Symptomauslöser wirken als Gluten.

15. Können in der App noch mehr Angaben über den Ballaststoffgehalt von Nahrungsmitteln angezeigt werden?

Die aktuelle App enthält einen Ballaststoffrechner, der unter dem Menüpunkt Über gefunden werden kann. Scrollen Sie auf dem Inhaltsverzeichnis nach unten, dann sehen Sie den Ballaststoffrechner. Dieser zeigt in jeder Lebensmittelgruppe den Ballastoffgehalt der einzelnen FODMAP-armen Nahrungsmittel (beachten Sie auch die jeweiligen Portionsgrößen). Unter dem Menüpunkt Rezepte haben wir außerdem den Ballaststoffgehalt pro Portion angegeben (siehe unter Nährwertangaben). Wir haben vor, in zukünftigen Updates weitere Informationen zum Ballaststoffgehalt der einzelnen im Ratgeber aufgeführten Nahrungsmittel hinzuzufügen. Diese Updates werden kostenlos zur Verfügung stehen.

16. Warum ist die App so teuer? Meiner Meinung nach stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht. Im Internet kann ich kostenlos viel mehr Informationen erhalten.

Viele Faktoren wurden berücksichtigt, bevor der endgültige Preis für die App festgelegt wurde.

Die Analyse von Lebensmitteln auf ihren FODMAP-Gesamtgehalt ist kostenaufwendig. Die Testverfahren, denen ein Nahrungsmittel bei einer FODMAP-Analyse unterzogen wird, sind arbeitsintensiv und der gesamte Prozess dauert ca. 2-4 Wochen. Die Erlöse aus dem Verkauf der App werden dazu verwendet, unsere Register von Nahrungsmitteln zu erweitern und die Forschung auf dem Gebiet der FODMAPs und der Gastroenterologie weiter auszubauen. Weiterhin planen wir, regelmäßige und umfangreiche Updates der Nahrungsmittellisten herauszubringen. Diese Updates werden kostenlos zur Verfügung stehen.

Für Personen, die nicht an einer funktionellen Magen-Darm-Erkrankung leiden, ist eine FODMAP-arme Diät ungeeignet. Die FODMAP-arme Ernährungsweise ist eine besondere therapeutische Diät zur Behandlung des Reizdarmsyndroms. Diese Erkrankung erfordert eine korrekte medizinische Diagnose sowie einen diätetischen Ansatz zur Symptomkontrolle. Der etwas höhere Preis soll daher als Abschreckung wirken, die App herunterzuladen und dieser speziellen Diät ohne eine angemessene medizinische Betreuung zu folgen.

Wir meinen, dass die App ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Sie enthält unsere Datenbank mit FODMAP-Nahrungsmittel, wobei mehr als 600 Lebensmittel aufgeführt werden. Die App benutzt das geläufige Ampelsystem für Lebensmittel, um Reizdarmpatienten bei der Auswahl von FODMAP-armen Nahrungsmitteln zu unterstützen. In der App finden Sie ein Rezeptbuch mit mehr als 77 Rezepten und Menü-Ideen. Weiterhin finden Sie in der App ein Tagebuch, das Sie von Woche zu Woche immer wieder neu einstellen können und in dem Sie eventuell auftretende Beschwerden vermerken können. Dieses Tagebuch kann beim Gespräch mit Ihrem/r TherapeutIn sehr hilfreich sein.

Im Internet findet sich eine Reihe von Informationen über den FODMAP-Gehalt verschiedener Lebensmittel. Die Genauigkeit der FODMAP-Daten, die aus anderen Quellen stammen, können wir nicht kommentieren. Ein großer Teil der auf dem Internet erhältlichen Informationen bezieht sich jedoch auf die vom Monash-Team geleistete Forschungsarbeiten. Unseres Wissens nach gibt es kein anderes Labor, das Lebensmittel nach den FSANZ-Vorschriften zur Untersuchung von Lebensmitteln analysiert und somit anerkannte und veröffentlichte Testverfahren anwendet (FSANZ = Food Standards Australia New Zealand; Amt zur Lebensmittelüberwachung in Australien und Neuseeland).

17. Kann die App ohne Internetzugang genutzt werden?

Ja, die App verfügt nun über eine Funktion, die es dem App-Benutzer ermöglicht, Daten zu speichern, so dass der Zugriff zum Lebensmittelratgeber auch verfügbaren Internetanschluss gewährleistet ist. Klicken Sie auf Einstellungen und aktivieren Sie den Offline Modus. So werden die App-Daten gespeichert und sind dann auch ohne Internetverbindung abrufbar, beispielsweise, wenn Sie unterwegs sind, im Supermarkt einkaufen oder wenn Sie ihren Datenverbrauch beschränken möchten. Wird der Offline Modus wieder ausgeschaltet, kann die App neue Daten zum Herunterladen suchen und wird mit den neusten Updates von der Abteilung für Gastroenterologie an der Monash University aktualisiert.

App Update FAQs

18. Was bedeutet "Auf ein Serversystem aufrüsten"?

Wir haben ein neues System implementiert, das unserem Forschungsteam ermöglicht, die App mit den jeweils neu getesteten Nahrungsmitteln laufend zu aktualisieren.

19. Wie erhalte ich die App-Updates?

HTML5 Icon

20. Kann ich die App nach dem ersten Download auch ohne Internetverbindung benutzen?

HTML5 Icon

21. Warum werden nicht alle Bilder angezeigt?

Möglicherweise haben Sie keinen guten Internetanschluss. Wir empfehlen Ihnen, den ersten Download aller neuen Daten und Bilder mit einer guten WLAN-Verbindung oder einem 3G oder 4G-Netzwerk vorzunehmen.

22. Wie viele mobile Daten werden bei diesem App-Update verbraucht?

Das Herunterladen eines neuen Updates einschließlich aller Bilder dauert ungefähr 5 Minuten und verbraucht etwa 2,5 MB an Daten. Das Herunterladen von ein paar Facebook-Seiten fordert einen ähnlichen Datenverbrauch. Nach diesem ersten Download werden bis zum nächsten Update keine weiteren Daten mehr verbraucht. Weiterhin hat das neue Update die Größe der App reduziert, so dass die App nun nur noch 25,6 MB an Speicherplatz belegt im Vergleich zu den ursprünglichen 45,8 MB.

23. Warum läuft die App so langsam? / Was kann ich tun, damit meine App schneller läuft?

Wenn Ihr Telefon überlastet ist, läuft die App möglicherweise langsamer. Mit dem Android-Multitasking-Betriebssystem werden alle Apps gleichzeitig ausgeführt und Apps laufen weiterhin im Hintergrund, wenn sie nicht richtig beendet wurden. Um dieses Problem zu beheben, beenden Sie auf Ihrem Telefon alle Apps, die Sie momentan nicht benutzen. Dazu klicken Sie in der unteren rechten Ecke auf den Button, der wie zwei überlappende Rechtecke aussieht und wischen Sie nach links. Die App kann allerdings auch langsamer laufen, wenn Sie keine oder eine schlechte Internetverbindung haben. Das kann dazu führen, dass einige Bilder nicht angezeigt werden. Allerdings sollte dies keinen Einfluss auf die FODMAP-Information haben, da Sie zu diesen auch ohne WLAN oder mobile Daten Zugang haben. Bitte lesen Sie dazu auch Frage 5. Tritt das Problem immer noch auf, wenn Sie eine gute Internetverbindung haben und alle anderen Apps geschlossen haben, liegt es wahrscheinlich an Ihrem Telefon. Hat Ihr Modell niedrige Speicher- und Leistungsfähigkeiten, dann ist es möglicherweise mit der App und den App-Updates überlastet.